Gebäudeschäden

Merkblatt Gebäudeschäden
-Schadensmeldung und -abwicklung-

Leider hat der Betrieb der Geothermiekraftwerke Insheim und Landau zahlreiche Erdbeben ausgelöst, die zu Gebäudeschäden geführt haben. Auch zukünftig müssen wir mit derartigen Schadensereignissen rechnen. Wir möchten unseren Mitgliedern mit diesem Merkblatt Hilfestellung geben, wie Sie Ihre Schadensansprüche aus Gebäude-schäden gegenüber den Verursachern geltend machen können.

 

Das Wichtigste ist die sofortige Beweissicherung.

Vorfeld:

  • Legen Sie eine fotografische Bestandsaufnahme von Ihren Gebäuden an.
    Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Kamera das aktuelle Datum aufzeichnet.

Alternative:

  • Die Fa. Pfalzwerke geofuture GmbH bietet nach wie vor an, diese fotografische Bestandsaufnahme durchführen zu lassen. Die Hausbesitzer erhalten eine Foto-CD. Die bisherigen Erfahrungen waren nicht positiv. Angeblich soll die Qualität und die Aussagekraft  der Aufnahmen nun besser sein.

 

Nach Schadenseintritt:

  • Fotografieren Sie die Schäden mit aktueller Datumswiedergabe, ggf. unter Hinzunahme einer Tageszeitung.
  • Bitten Sie Personen sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen.
  • Markieren Sie u.U. die Risse mittels Gipsmarken, fotografieren sie diese zusammen mit einer Tageszeitung. Treten erneut Risse auf oder verändern sich diese, wiederholen Sie dieses Procedere.
  • Zeigen Sie sofort gegenüber dem Verursacher die Schäden unter Beifügung der Beweise (Fotokopien) an.
  • Keine Reparatur der Schäden bevor nicht die Schadensaufnahme -s.u.- erfolgt ist.

 

Bei Gebäudeschäden, die durch das GKW Insheim verursacht werden, ist die Schadensmeldung zu senden an:

Pfalzwerke geofuture GmbH

z.Hd. Herrn Dr. Lerch
Oskar-von-Miller-Straße 2
76829 Landau
Tel: 06341/973-456

Mail: Christian.Lerch@pfalzwerke-geofuture.de

Ein Musterschreiben für die Schadensmeldung können Sie herunterladen

 

Wir bieten an, Sie bei Ihrer Schadensmeldung zu unterstützen.

So können wir z.B. aufgrund der uns zur Verfügung stehenden Messdaten zeitnah erkennen, wo und mit welcher Stärke die jeweiligen Erdbeben stattgefunden haben. (Ursächlicher Zusammenhang) Im weiteren Ablauf der Schadensabwicklung wird die Fa. Pfalzwerke geofuture GmbH den Ombudsmann, Herrn Dieter Morgenroth,

Tel:06341-139050, Mail: geothermie-beschwerde@landau.de

einschalten.

Nach entsprechender Terminvereinbarung nimmt Herr Morgenroth eine erste Schadens- und Ursachenbewertung bei Ihnen vor Ort vor. In diesem Zusammenhang wird u.U. auch ein Kostenvoranschlag angefordert.

Je nach Schadensumfang kann/muss ein Gutachten erstellt werden. Die Kosten gehen aktuell grundsätzlich zu Lasten des Verursachers.

Eine etwaige Schadensregulierung wird nach Abschluss einer schriftlichen Vereinbarung von der Fa. Pfalzwerke geofuture GmbH vorgenommen.